So entsteht deine  Schamanentrommel

Holz und Bearbeitung

ich verwende ausschliesslich Schweizer Holz aus der Region Emmental / Oberaargau.

Ein Baum aus der Nähe ohne chemische Behandlung in der Verarbeitung dient als Rückgrat meiner/deiner Trommel.

 

Möglichkeiten gibt es viele:

Tanne

Fichte

Douglasie

Weymuth

Birke

Linde

Eiche

Nussbaum

Kirschbaum

........

Ob Stück oder Schichtgeleimt entscheidet jeder Selber.

Jede Bauart hat ihre Vorzüge.

 

Behandelt wird der Rahmen mit Bio-Baumnussöl vom Biohof Kohler.

 

Tierhaut

Die Naturhaut, das Pergament ist nicht gegerbete Tierhaut welche ohne Hinfmittel von Chemie gereinigt und enthaart wird.

Danach wird die Haut zum trocknen auf einen Rahmen gespannt.

Die Tierhäute welche verabreitet werden stammen zum grössten Teil aus Regionaler Jagt und Zucht und werden alle im Kanton Bern hergestellt.

 

Möglich sind die Häute von Hirsch, Reh, Ziege Gemse, Rind und Pferd.

nicht ganz regional, aber auch sehr schön ist die Haut vom Steinbock.

 

Ich bin schon länger auf der Suche nach .....

Bau

Hat man sich für einen Rahmen und eine Haut entschieden geht es ans Eingemachte.

 

Die Tierhaut wird zugeschnitten und die Löcher für die gewünschte Schnürung gestanzt.

 

Für eine Trommel braucht es mindestens 22m Schnur, welche ebenfalls aus der Haut geschnitten wird.

Die Schnürung wird eingezogen und in mehreren Umgängen gespannt.

 

Ist die Haut genügend gespannt, wird mit der restlichen Schnur die Deko und der Griff der Trommel gewickelt.

Nach dem Bau der Trommel wird sie schonend trocknen gelassen.

Es dauert mehrere Tage bis wir die ersten Töne unsere Trommel hören können.

 

In dieser Zeit kann durch  Geduld und Neugier eine weitere ganz tolle Verbindung zu deiner eigenen Trommel entstehen.